top of page

Was ist ein Minimum Viable Product (MVP)?


product

Minimum Viable Product (MVP) ist in seiner grundlegendsten Definition die erste Version eines Produkts, die nur die grundlegendsten Funktionen enthält. Ich bezeichne es auch als das erste monetarisierte Produkt Dieses Produkt muss ausreichen, um die grundlegenden Bedürfnisse der Benutzer zu erfüllen, wenn es veröffentlicht wird. Der Zweck des MVP besteht darin, Feedback vom Markt zu sammeln und Aspekte des Produkts zu identifizieren, die mit einem Minimum an Ressourcen verbessert werden müssen. Dieses Konzept wird häufig in der Softwareentwicklung und im Unternehmertum verwendet, gilt aber für alle Arten von Produkten und Dienstleistungen.


Um die Bedeutung von MVP zu verstehen, muss man zunächst seine Rolle im Produktentwicklungsprozess untersuchen. Bei herkömmlichen Produktentwicklungsmethoden dauert es lange und kostet viel Geld, ein vollständig ausgestattetes Produkt zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Fehler in diesem Prozess oder die Ausrichtung auf die falschen Nutzerbedürfnisse können zu einem enormen Verlust an Ressourcen führen. Der MVP-Ansatz minimiert diese Risiken. Die Markteinführung einer Version des Produkts mit den grundlegendsten Funktionen, das Sammeln von echtem Nutzerfeedback und die Entwicklung des Produkts auf der Grundlage dieses Feedbacks bieten Vorteile in Bezug auf Zeit und Kosten.


MVP ermöglicht ein schnelles Feedback und ein Verständnis der tatsächlichen Bedürfnisse der Nutzer während des Produktentwicklungsprozesses. Dies trägt dazu bei, dass spätere Versionen des Produkts stärker auf die Nutzer ausgerichtet werden. Für Unternehmer und Produktmanager ist der MVP ein entscheidender Schritt, um die Markttauglichkeit eines Produkts zu testen. Zu sehen, wie die Nutzer das Produkt verwenden und welche Funktionen das größte Interesse wecken, bestimmt die künftige Entwicklungsrichtung des Produkts. Dies erhöht die Markttauglichkeit des Produkts und vermeidet die Verschwendung von Zeit und Ressourcen für unnötige Funktionen.


Ein Beispiel für einen MVP aus der Türkei ist Yemeksepeti. Die Gründer von Yemeksepeti arbeiteten zunächst mit einigen Restaurants in Istanbul zusammen, um eine einfache Online-Plattform für Essensbestellungen zu entwickeln. Mit dieser einfachen Version konnten sie testen, wie die Nutzer auf die Online-Essensbestellung reagieren würden. Auf der Grundlage der Rückmeldungen der Nutzer bauten sie die Plattform nach und nach aus und fügten weitere Funktionen hinzu. Heute ist Yemeksepeti eine der größten Online-Plattformen für Lebensmittelbestellungen in der Türkei und bedient Millionen von Nutzern. Dieser Erfolg beruht auf dem genauen Verständnis der Nutzerbedürfnisse und der schnellen Anpassung dank der MVP-Strategie.


Ein weiteres erfolgreiches Beispiel ist Sahibinden.com. Sahibinden.com war ursprünglich nur auf Immobilienanzeigen ausgerichtet. Es wurde eine einfache Plattform geschaffen, die sich auf die Anzeigen- und Sucherfahrung der Nutzer konzentrierte. Um die Interessen und Bedürfnisse der Nutzer zu verstehen, wurden im Laufe der Zeit verschiedene Kategorien wie Fahrzeuge, Stellenanzeigen und Gebrauchtwaren hinzugefügt. Durch kontinuierliche Verbesserungen auf der Grundlage des Nutzerfeedbacks wurde das Wachstum der Plattform sichergestellt. Heute ist Sahibinden.com zu einer Plattform geworden, die eine breite Palette von Angeboten bietet und Millionen von Nutzern anspricht. Diese Expansion und dieses Wachstum sind ein erfolgreiches Beispiel für den MVP-Ansatz.


Ein weiteres erfolgreiches Beispiel für MVP ist Getir. Getir bot zunächst nur in bestimmten Regionen Istanbuls einen schnellen Lieferservice an. Mit diesem einfachen Modell wurde getestet, ob die Nutzer innerhalb von 10 Minuten Zugang zu Lebensmitteln haben. Nachdem der Service bei den Nutzern gut ankam und sie großes Interesse zeigten, breitete sich Getir schnell auf andere Städte und Länder aus. Heute ist Getir ein innovativer Anbieter von Schnelllieferdiensten, der sogar international tätig ist. Der Erfolg von Getir basiert auf dem genauen Verständnis der Nutzerbedürfnisse und dem schnellen Wachstum mit seiner MVP-Strategie.


Warum "lebensfähig"?


Der Hauptgrund, warum bei MVP das Wort "lebensfähig" verwendet wird, ist, dass es nicht ausreicht, das Produkt nur mit einem Minimum an Funktionen anzubieten; dieses Produkt muss auch auf dem Markt lebensfähig sein. Der Begriff "lebensfähig" bedeutet, dass das Produkt von den Nutzern akzeptiert und verwendet werden kann. Mit anderen Worten, wenn das Produkt auf den Markt gebracht wird, muss es eine nützliche und wertvolle Lösung bieten, die die Grundbedürfnisse der Nutzer erfüllt. Diese Lebensfähigkeit bedeutet, dass das Produkt nicht nur funktionieren muss, sondern auch die Erwartungen der Nutzer erfüllen und ein echtes Problem in ihrem Alltag lösen muss. Das Wort "lebensfähig" unterstreicht daher, dass das MVP sowohl über ein Minimum an Funktionen verfügen sollte als auch, dass diese Funktionen für die Nutzer sinnvoll und funktional sein sollten.


Minimales "wertvolles" Produkt


Ich bevorzuge den Begriff "Minimum Valuable Product" anstelle des Begriffs "Minimum Viable Product". In diesem Zusammenhang reicht es nicht aus, dass ein Produkt nur ein Minimum an Merkmalen aufweist; diese Merkmale müssen auch einen Wert für die Benutzer schaffen. Der Begriff "Wertvoll" unterstreicht, dass das Produkt einen echten Wert für die Nutzer bieten muss. Das heißt, das Produkt muss ein Problem der Nutzer lösen oder ihnen das Leben erleichtern.


Unter diesem Gesichtspunkt zielt das "Minimum Valuable Product" (MVP) darauf ab, bei der Entwicklung des Produkts die wichtigsten Funktionen zu ermitteln, die für die Nutzer den größten Wert schaffen. Dieser Ansatz ermöglicht es uns, die Bedürfnisse und Erwartungen der Nutzer während des Produktentwicklungsprozesses besser zu verstehen und die wertvollsten Funktionen entsprechend zu priorisieren. Wenn Sie z. B. eine mobile Anwendung entwickeln, können Sie die Funktionen ermitteln, die die Benutzer am meisten brauchen und schätzen, und diese Funktionen in den MVP aufnehmen. Dies steigert die Zufriedenheit der Benutzer und erhöht die Chancen, dass das Produkt auf dem Markt erfolgreich ist.


Daher sind die Konzepte des Minimum Viable Product (MVP) und des Minimum Valuable Product (MVP) wichtige Strategien, die sich im Produktentwicklungsprozess gegenseitig ergänzen. Während der Begriff "Viable" (lebensfähig) betont, dass das Produkt funktional und nutzbar sein sollte, betont der Begriff "Valuable" (wertvoll), dass das Produkt einen Wert für die Nutzer schaffen sollte. Beide Ansätze helfen den Produktentwicklern, mit einem Minimum an Ressourcen am Markt erfolgreich zu sein. Durch die Kombination dieser beiden Konzepte im Produktentwicklungsprozess ist es möglich, ein Produkt zu liefern, das sowohl funktional als auch wertvoll ist. Diese Strategie erhöht die Benutzerzufriedenheit und unterstützt den langfristigen Erfolg des Produkts.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page