top of page

Veränderung repariert die Vergangenheit; Transformation erschafft die Zukunft!


change_future_and_past

In den letzten Jahren behauptet jeder, er wolle sich verändern, der Einzelne ist sehr begierig darauf, und Organisationen sagen, sie müssten sich verändern, "um mit der Zeit Schritt zu halten". Meistens können diese "großen" Projekte, die mit guten Absichten beginnen, nicht verwirklicht werden, oder es wird "beträchtliches" Geld vergeudet!

Ich beobachte dies seit vielen Jahren und versuche, die Unternehmen davor zu warnen. Veränderung ist bereits ein sehr populäres Wort und so attraktiv, dass sich jeder darauf einlässt - alle Menschen sagen, dass sie Veränderungen wollen und unterstützen sie; aber nur sehr wenige erkennen, was es kosten könnte, und dann ziehen sie sich in der Regel zurück - sie versuchen, einen Mittelweg zu finden.

Ich beobachte, dass sich die Bemühungen um Veränderungen meist auf das beschränken, was heute bekannt ist - wir konzentrieren uns darauf, Veränderungen nach dem heutigen Stand zu gestalten, aber sind die Bedingungen nicht sehr dynamisch? Mit anderen Worten: Wenn wir versuchen, den Wandel von heute aus zu gestalten, und wenn wir sagen, dass wir den Wandel abgeschlossen haben, wird der Markt dann nicht wieder anders sein? Wenn wir sagen, dass wir fertig sind, haben wir uns dann vielleicht falsch verändert und sind sogar nicht mehr in der Lage, das zu tun, was wir am besten können?

Veränderung erreicht also nur eine bessere Ableitung von heute, d.h. man bekommt das Heutige nur unwesentlich besser! Der Wettbewerb ist nicht mehr so; es gibt viele Beispiele, bei denen Akteure außerhalb der Mainstream-Branchen die gesamte Marktdynamik verändert haben; wir kennen nur einige davon oder erleben sie manchmal in unserem täglichen Leben. Veränderung ist nicht genug! Wir befinden uns in einer Zeit, in der sich alle für die Zukunft verändern müssen, angefangen beim Einzelnen!

Der Wandel beginnt beim Einzelnen, entwickelt sich in Teams und findet seinen Platz in Organisationen!

Wir müssen uns auf den Einzelnen und die Generationen konzentrieren; es ist viel wichtiger, gesunden Menschenverstand zu produzieren, als auszugrenzen. Jede Generation kann etwas von der anderen lernen, jeder Einzelne kann der anderen einen Mehrwert bieten - oder ist es nicht 1+1 > 2.

Mit anderen Worten: Teams, die von Personen gebildet werden, die wissen, wie man ein Team ist, die sich ihrer gemeinsamen Werte bewusst sind und die ihre Ziele klar kennen, werden mehr denn je gebraucht! Teams sind der Dreh- und Angelpunkt, sie sind die kleinste Ebene, die es ermöglicht, Dinge zu tun oder zu verändern, aber sie sind sehr wichtig. Ich sage: Gebt den Teams einfache Ziele, bildet gute Teams und führt sie mit Zielen.

Es ist nicht leicht, die Organisation zu verändern! Schöne Sätze, die auf der obersten Ebene geschrieben werden, können den Wandel nicht sicherstellen, es ist notwendig, Teams und Einzelpersonen zu überzeugen. Wenn dies ein Wandel sein soll, sollte jeder bereit sein, alles zu vergessen, was er weiß - und dann neu zu lernen, und wenn der Wandel nicht auf der obersten Ebene gemanagt wird, wird der Wandel dort leider schwierig sein und dann ist das Ende nahe

Veränderung hat mit der Vergangenheit zu tun, auch wenn wir vorgeben, an morgen zu denken, in Wirklichkeit denken wir an das, was wir heute wissen und morgen zu erreichen hoffen. Bei der Transformation geht es darum, in der Zukunft bestehen zu können - ob als Einzelperson, als Team oder als Organisation: TRANSFORM !!!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page